Island – Warmer Empfang im eisigen Land

Auf Island Reisen entdecken Sie ein traumhaftes Land, welches seine Besucher mit atemberaubenden Landschaften, beeindruckenden Sehenswürdigkeiten und einzigartigen Naturphänomenen in den Bann zieht. Island ist der zweitgrösste Inselstaat Europas und die größte Vulkaninsel der Erde. Und noch ein Highlight macht es besonders: Die Hauptstadt Reykjavik, mit über 120‘000 Einwohnern, ist die am nördlichsten gelegene Hauptstadt der Welt und die größte Stadt der Insel. Die pulsierende Metropole hat sich in den letzten Jahren zu einer aufstrebenden Stadt entwickelt und ermöglicht zahlreichen Urlaubern, tolle Sehenswürdigkeiten und ehrwürdige Bauten zu besichtigen. Neben interessanten Städten mit einem aufregenden Nachtleben ist Island aber besonders für seine außergewöhnliche Landschaft sowie seine Naturwunder bekannt. Diese sollten am besten mit einem Mietwagen oder gar einem Wohnmobil erkundet werden, denn so sind Urlauber und andere Interessierte stets flexibel unterwegs. Mit solchen Transportmitteln können Sie Island individuell bereisen und sind nicht an festgelegte Reisepläne oder Unterkünfte gebunden. Das spektakuläre Land ist für Wohnmobil– beziehungsweise Mietwagenreisen ideal, denn die überwiegend meisten Straßen, ausgenommen das Hochland, sind gut ausgebaut und problemlos befahrbar. Mehr als 120 Campingplätze stehen Urlaubern zur Verfügung, die spontan aufgesucht werden können – ohne vorherige Reservierung. Mit einem Mietauto oder einem Wohnmobil können Sie ganz individuell die Orte bereisen, die Sie in Island schon immer sehen wollten und einfach spontan sein.

Wie von einer anderen Welt: Die Vulkanlandschaften Islands

Wie von einer anderen Welt: Die Vulkanlandschaften Islands

 

Eine Vielzahl an Urlaubern aus aller Welt begeistert sich beispielsweise für die Blaue Lagune, einen Heißwassersee, der manche Krankheiten lindert und ideal zum Baden und Entspannen ist. Wellness in freier Natur zu erleben, ist in Island häufig möglich. Darüber hinaus sollten sich Reisende die Reiseroute „Golden Circle“ im Südwesten des Landes nicht entgehen lassen. Dieser Tagesausflug ab der isländischen Hauptstadt Reykjavik beinhaltet gleich drei außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten. Zum einen wird die ehemalige Thing-Stätte Þingvellir („Ebene der Volksversammlung“) aufgesucht, die unmittelbar am eindrucksvollen Grabenbruch zwischen amerikanischer und europäischer Kontinentalplatte liegt. Dort wurden von norwegischen Wikingern gesetzgebende Versammlungen abgehalten und ist sehr sehenswert. Des Weiteren ist das Geothermalgebiet ein Teil der Reiseroute, dort sind ein großer und ein kleinerer Geysir zu entdecken. Letzterer bricht ungefähr alle 10 Minuten in Form einer heißen Wassersäule aus und zieht Zuschauer in seinen Bann. Auch der Gullfoss, ein isländischer Wasserfall, gehört zum „Golden Circle“. Die Kosten für eine Island Reise müssen dabei individuell erfasst werden. Wer die meiste Zeit mobil unterwegs ist, spart zwar Unterkunftskosten, gibt allerdings mehr Geld beim Tanken aus. Die überwiegend meisten Sehenswürdigkeiten und Naturwunder sind in Island jedoch kostenlos.

Comments are closed.