Koh Kood – Unbekannter Inseltraum Thailands

Auf der Erde gibt es viele Inselparadiese. Gerade Thailand Ferien sind bei Schweizern bekannt für Inseln mit Bilderbuchstränden und herrlichen Badebuchten. Doch mittlerweile sind die bekannten Reisedestinationen Thailands vom Massentourismus überflutet. Denken wir zum Beispiel an Koh Samui und Phuket. Diese zwei Inseln waren in den 80er Jahren noch Geheimtipps und wurden vor allem von Hippies besucht, heute reihen sich an den ehemaligen einsamen Stränden ein Resort ans andere. Das Preisniveau auf den Inseln ist rasant gestiegen was immer noch mehr Investoren anlockt. Viele Feriengäste sind erschrocken über diese Entwicklung und sehnen sich zurück nach dem «alten Thailand».

Koh Kood Inseltraum

Traumstrände auf Koh Kood

Vor kurzem haben wir die thailändische Insel Koh Kood besucht. Diese liegt in der Nähe der kambodschanischen Grenze und wird mit dem Speedboot von der Insel Koh Chang oder mit der Fähre vom Festland bei Trat aus erreicht. Trat verfügt über einen Flughafen und wird von Bangkok täglich drei Mal angeflogen. Die Flugzeit beträgt rund eine Stunde. An der Westküste Koh Koods reiht sich ein Traumstrand an den nächsten und im Vergleich zu Koh Samui und Phuket sind die Strände wirklich menschenleer, obwohl die Insel schon über eine ganz anständige Infrastruktur verfügt. Im Nordwesten befindet sich das Luxusresort Soneva Kiri, welches sich mit extrem grosszügigen Luxusvillen und Privatstränden einen Namen bei einer zahlungskräftigen Kundschaft gemacht hat. Das Resort verfügt sogar über einen eigenen Flughafen, über welchen die Gäste mit Cessnas direkt von Bangkok ein- und ausgeflogen werden können.

Siam Koh Kood

Siam Beach Koh Kood

Etwas weiter unten befindet sich der Hauptstrand Klong Chao an welchem weitere sehr gute Resorts liegen. Auch hier ist der Strand traumhaft und komfortable Pool Villen verschiedener Resorts sorgen für einen komfortablen Aufenthalt. In der zweiten Reihe, also nicht direkt am Strand gibt es viele einfache Bungalow Anlagen. In diesen kann man schon für rund CHF 20.- logieren und man kann trotzdem an die wunderschönen Strände der Luxusresorts geniessen. Koh Kood eignet sich hervorragend um mit dem Roller erkundet zu werden. Die Strassen sind mehrheitlich gut und das Verkehrsaufkommen so niedrig, dass auch unerfahrene Touristen ziemlich sicher auf dem Roller unterwegs sind. Es gibt ein paar schöne Wasserfälle zu besuchen und die Strände Richtung Süden suchen wahrlich seinesgleichen. Koh Kood (auch Ko Kut) ist ein echter Geheimtipp und für alle empfehlenswert, welche das «alte Thailand» suchen, aber nicht auf eine gute Hotel Infrastruktur verzichten möchten.

Volterra – ein toskanischer Traum

Die Stadt besitzt viel Potenzial für mystische Geschichten. Genau aus diesem Grund ist Volterra seit einiger Zeit in aller Munde. Der mittelalterliche Kern spielte in der Romanreihe „Twilight“ mit. Nicht nur der Stadtkern ist bewundernswert, ausserhalb zieht die beeindruckende Landschaft Menschen in ihren Bann.

Mittelalterstadt Volterra

Details rund um Volterra?

Die Stadt liegt in der Urlaubsregion Toskana und befindet sich 50 km südlich von Pisa. Der Stadtkern liegt abgeschieden auf einem 550 m hohen Bergrücken, direkt über dem Tal der Cecina. Die Landschaft drum herum ist das Ergebnis jahrhundertelanger Erosion, es gleicht Geröllhalden.

Die Festung Medici ist ein typisches Merkmal, ein beeindruckender Wohnsitz der Familie Medici. Bis heute ist der damalige Wohnsitz gut erhalten. Heute befindet sich das Staatsgefängnis darin und thront direkt über der Stadt. Des Weiteren ist Volterra bekannt für seine Verarbeitung des Alabasters.

Die ganze Stadt ist geprägt von historischen Gebäuden, die alle super erhalten sind. Am Hauptplatz befindet sich der Kommunalpalast Palazzo die Priori. Das Teatro Romano ist rekonstruiert aus einigen Teilstücken und stammt aus der Herrschaftszeit von Augustus. Museo Guarnacci bietet antike Ausgrabungsstücke zur Besichtigung. Der Ort entstand im vierten Jahrhundert v. Chr. aus Verbindungen kleinerer etruskischer Ansiedlungen. Doch einige Teile können bis zum 7. Jahrhundert v. Chr. zurückverfolgt werden.

Wertvolle Tipps für Reisen nach Volterra

Die Toskana lebt von der Weinproduktion, auch rund um Volterra. Das Winzerflair veredelt die Landschaft und ist für den Gaumen eine wahre Geschmacksexplosion. Wenn Sie essen gehen, bestellen Sie zum Menü einen regionalen Wein, viele der Rebsorten sind nur in der Region zu kosten.

Wanderungen durch die Weinberge sind ein wunderschönes Naturerlebnis. Nutzen Sie diese Chance und integrieren Sie einen aktiven Teil in Ihren Erholungsurlaub. Zum Ausklang werden in den Sommermonaten, Juli und August, das Festa of the Patron Saint of Volterra und ein Jazzfestival organisiert.

Traumalos mit Cranio

Traumabehandlung mit Craniosacral

Cranio ist ein klassisches Heilverfahren, welches sich aus der Osteopathie heraus entwickelt hat. Auch die Traumatherapie Winterthur setzt auf diese erfolgsversprechende Methode, welche Körper und Geist gleichermassen Entspannung und Besserung bringen kann. Dr. W. G. Sutherland, ein amerikanischer Arzt, entwickelte Anfang des 20. Jahrhunderts diese Behandlungsweise. Und diese ist auf den Säulen der Anatomie, der Körperlehre, angelehnt. Die Kurzform CTS, leitet sich aus „cranium“ dem Schädel, wie „sacral“ dem Kreuzbein (os sacrum) betreffend, ab.

Bei welchen Traumata wird Craniosacral angewandt?

Die Elemente der energetischen Heilmethode, wie auch manuellen Ganzkörpertherapie, werden in der Traumatherapie mit Craniosacral, als ausgesprochen wohlwollend empfunden. Daher kann sich das Heilverfahren umfangreich und vielversprechend in etlichen Segmenten entwickeln.

• Zerrungen und Verstauchungen im Halswirbelbereich
• Wirbelsäulen- und Gelenkserkrankungen
• Schmerzen
• Querschnittslähmung
• Psychische wie auch physische Überempfindlichkeit
• Gehirnerschütterung
• Schleudertrauma
• Migräne und Kopfschmerzen
• Depressionen
• Kieferproblemen
• Ohrinfektionen und entzündete Nasennebenhöhlen
• Emotionales Trauma

Ein Behandlungsspektrum, das sich daher über alle Altersklassen hinweg zieht und bereits bei Neugeborenen therapeutisch zum Einsatz kommt. Jedes Trauma für sich benötigt aber selbstverständlich einen individuellen Behandlungsverlauf.

Wann ist eine Behandlung sinnvoll?

Eine Behandlung ist nicht nur bei traumatischen Erlebnissen sinnvoll. Denn wir gelten als das Volk der „Verspannten“. Bei schwerwiegenden Befunden und begleiten zur Schulmedizin, findet die Traumatherapie mit Craniosacral, immer mehr Anklang. Ob vorbeugend, heilend wie auch lindert, sie nimmt sich ganzheitlich an. Das körperliche wie auch seelische Befinden verbessert sich und wird neu definiert.

Welche Erfolgschancen bestehen?
Je nach Beschwerdebild benötigt es eine mehr oder weniger umfangreiche Traumatherapie mit Craniosacral. Diese wird gesprächstherapeutisch wie auch patientenzentriert begleitet. Der Erfolg kann unterstützend, begleitend und sehr vielschichtig sein. Eine Besserung ist in etlichen Fachgebieten in Sicht.

Wie läuft eine Behandlung ab?
Vorab finden eine ganzheitliche Anamnese und eine Art „Kennenlernen“ statt. Die Behandlung selbst erfolgt überwiegend im Liegen und angezogen. Dabei werden Gewebespannungen eruiert und reduziert. So wird der cranioscarale Rhythmus nicht nur vom Therapeuten erspürt, sondern auch verändert. Vitalfunktionen als auch Abwehrmechanismen setzen wirkungsvoll ein. Gleichzeitig tritt die Abschwächung von Schmerzen und Verspannungen ein. Die Sensibilität der Hände bewirkt mittels feinster Zug- und Druckbehandlung, eine außergewöhnliche Wirkkraft. Diese nimmt Einfluss auf Wirbelsäule und Kopf. Körper und Geist stehen dann im Einklang und die Selbstheilungskräfte werden aktiviert.

Puerto Viejo – ein Traum an der Karibikküstes

Puerto Viejo liegt an der karibischen Küste Costa Ricas nicht weit von der Grenze zu Panama entfernt in der Nähe der Stadt Puerto Limon. Und das typisch karibische Flair zeigt sich hier nicht nur am puderzuckerfeinen weissen Sandstrand sondern auch am Lebensgefühl der Einheimischen und Besucher des hübschen Ortes. In Puerto Viejo scheint es erfunden worden zu sein, das “pura Vida” – das pure pralle Leben. Hier lässt sich niemand hetzen, es wird geschlendert, der Reggae-Musik gelauscht, in der Sonne gelegen und das Dasein genossen. Der kleine Ort ist zwar mittlerweile ebenso touristisch geprägt wie zum Beispiel Santa Theresa, aber es ist ein anderes Klientel. Puerto Viejo ist der Traumort für Weltentdecker, Abenteurer und Sparfüchse. Aber nicht nur der Ort selbst, auch die Umgebung von Puerto Viejo ist toll. Nicht weit entfernt liegt zum Beispiel eine sehr interessante Auffangstation für verletzte Wildtiere. Ein weiteres Highlight ist die Faultier-Station, die Sloth Sanctuary. Dort erfährt man alles über das Leben dieser seltsamen und sehr interessanten Tierart.

Faultier Puerto Viejo Costa Rica

Kein seltener Anblick: Faultier in Costa Rica

Gerade kleinere Kinder lieben die niedlichen kuschligen Faultierbabys. Wer sich noch mehr Natur wünscht, sollte einen Tagesausflug in den nahegelegenen Tortuguero-Nationalpark unternehmen. Er trägt seinen Namen wegen der vielen Meeresschildkröten, der Green Turtles oder Tortugas, die hier leben. Der Tortuguero Park ist zum grössten Teil eine Lagunen-und Kanallandschaft und nur mit dem Boot zu erreichen. Auf der Fahrt sieht der aufmerksame Tourist neben unzähligen Vögeln und Affen auch Kaimane, Krokodile, Leguane und Wasserschlangen. Ganz Mutigen bietet sich etwa 30 Fahrminuten von Puerto Viejo entfernt ein ganz besonderes Abenteuer. Sie haben Gelegenheit, sich wie Tarzan an Seilen durch die Urwaldwipfel zu schwingen, auf einer Zip-Line mit insgesamt 22 Plattformen und fast 3.000 Meter Kabeln. Das ist ein fantastisches Abenteuer voller Adrenalin aber gleichzeitig auch ein einzigartiges Naturerlebnis für die ganze Familie. Wer sieht sonst schon einmal den Dschungel aus der Affenperspektive.

Moorea – Willkommen im Flitterwochen Paradies der Südsee

Die schöne Insel Moorea erinnert schon mit ihrer Form an ein Herz. Schon nur deshalb wird die Insel auf Südsee Reisen jährlich von zahlreichen Liebenden besucht, um sich dort vermählen zu lassen. Deshalb trifft man dort immer auf Hochzeitsgäste, romantisch gestaltete Zimmer und ein Hauch von Liebe in der Luft. Abgesehen von Hochzeiten bietet Moorea aber auch etliche Strände, die wunderschön sind. Zahlreiche Tauchschulen erwarten Sie bereits, um Ihnen die atemberaubende Unterwasserwelt zu zeigen. Neben Fische tummeln sich dort unten auch Delphine und Haie, wenn das mal kein triftiger Reisegrund ist. Deshalb besteht die Möglichkeit, eine Delphinshow zu besuchen, oder an einer Führung durch den Park “Shark feeding” teilzunehmen, wo man die Haie füttern kann. Man hat auch die Möglichkeit, die Kultur kennenzulernen. Zum Beispiel geben die Dorfbewohner von Tiki Tanzvorstellungen für Gäste und bieten Unterhaltug.

Moorea Reisen

Die Südseeinsel Moorea ist bei Honeymoon Reisenden besonders beliebt.

 

Moorea bietet aber auch einiges an Sehenswürdigkeiten, wie bereits erwähnt ist die Unterwasserwelt dort ein sehr großer Teil davon. Es werden zahlreiche Tauch- und Schnorchelangebote angeboten, die Sie zu unfassbar schönen Unterwasserbuchten, Meereslebewesen und schönen Küsten bringen. Neben der Tiefe kann es aber auch in die Höhe gehen. Zum Beispiel auf den Magic Mountain, von wo Sie einen atemberaubenden Ausblick und ein herrliches Panorama über die ganze Insel genießen können. Dort kann man entweder hochwandern, oder aber mit einer Art Seilbahn hochdüsen, diese ist allerdings ein wenig wackelig und nichts für schwache Nerven. Und wieder abgetaucht geht es zum Lagoonarium, dort kann man Schnorcheln und eine Vielfalt an bunten Fischen, Korallen und auch Rochen und Riffhaie entdecken. Absolut sehenswert für Unterwasserliebhaber.

Sollten Sie sich also nun auch für die Schönheit und Vielfalt dieser Insel überzeugt haben, dann kommt nun noch der Abschluss – wie komme ich dort am besten hin? Am einfachsten von der Schweiz aus geht es mit dem Flieger nach Paris und von dort aus dann weiter nach Roissy-Charles de Gaulle – von da aus gelangen Sie dann ganz einfach auf die Insel. Direktflüge von der Schweiz aus sind leider sehr selten und schwer zu bekommen, daher ist dies die einfachste Wahl für Sie. Ansonsten könnten Sie sich auch an jedes Südsee Reisebüro wenden, um eventuell andere Anreisemöglichkeiten zu erfahren.

Merken

Wandern auf Mallorca

Mallorca ist nicht nur Strandleben oder gar Ballermann, es ist auch ein Paradies für Wanderer und Trekkingfreunde. Das angenehme Klima, das mediterrane Flair und die einzigartige Natur der Insel bieten wunderschöne Wanderrouten aller Schwierigkeitsgrade. Fern ab von den Touristenströmen in den Badeorten an der Ost-und Südküste der Insel locken herrliche Bergtouren mit traumhaften Meerblick. Man kann sich zwischen der bequemen Halbtagestour und mehrtägigen Trekkingtouren in der Einsamkeit des fast 1500 Meter hohen Tramuntana-Gebirges entscheiden, wilde Canyons durchqueren, durch Steineichenwälder oder schwer zugängliche Maccia streifen, alpine Wanderungen unternehmen oder am Cap de Fermantor auf den Felsen herumklettern. Es gibt so viele Fernwanderwege, Themenwege und Pilgerwege auf Mallorca, so viele spektakuläre Trekkingrouten, eine derartige Menge an gut ausgebauten und erschlossenen aber auch ganz naturbelassenen Pfaden, dass es nicht möglich ist, alle aufzuzählen.

Wanderungen Mallorca

Mallorca trumpft auch mit traumhaften Wanderwegen auf.

 

Die meisten Wanderer zieht es sicher auf den Gebirgszug Tramuntana im Nordwesten Mallorcas. Hier kann man zum Beispiel den Gipfel des Massanella besteigen, durch die Barrac von Biniaraix wandern oder die Ruta de Pedra en sec, den “Trockenmauerweg” von Port d’Andratx nach Pollença gehen. Sehr schön ist auch die Tour von Mirador de ses Barques nach Cala Tuent. Aber auch die Llevante im Nordosten Mallorcas ist ein Wanderparadies. Der nicht überlaufene Naturpark de la Peninsula de Llevant bietet schroffe Felslandschaften aber auch schöne einsame Strände. Auch auf Menorca sind das Frühjahr und der Herbst die besten Wandermonate.

Eigentlich kann man aufgrund des milden Klimas auf Mallorca das ganze Jahr über wandern, die beste Zeit für Wandertouren ist aber das Frühjahr (Ende Februar bis Ende Mai) und der Herbst (Mitte September bis November). Im Sommer und im Winter sind eher Wanderrouten in Strandnähe empfehlenswert. Dort fällt Schnee nur selten, die Schneefallgrenze liegt im Mittel bei etwa 800 Metern.

Merken

Cranio Sakral Therapie

Die Craniosacral Therapie ist eine Körperarbeit, bei welcher der Fokus auf die persönliche Achtsamkeit und Wertfreiheit der Patienten gelegt wird. Ausgebildete Therapeuten wie sie zum Beispiel bei Cranio Winterthur angestellt sind, unterstützen den Körper bei der Cranio Sakral Behandlung mit zarten manuellen Impulsen. Diese fördern eine Eigenregulierung und Selbstheilung des Körpers. Die Gesundheit im menschlichen Körper wird dank der Craniosacral Therapie unterstützt und die Körpereigenen Ressourcen werden gestärkt. Daraufhin folgen positive Veränderungen. Diese Behandlung kann bei jungen und alten Menschen zum Einsatz kommen. Selbst für neugeborene ist die Cranio Sakral Therapie geeignet. Ebenfalls betagte Menschen, die sich in einem sehr gebrechlichem Zustand befinden, können davon profitieren.

Was ist die Craniosacral Therapie?

Die craniosacrale Therapie besteht seit dem 20. Jahrhundert und wurde von Dr. William Garner Sutherland weiterentwickelt. Der Name Craniosacral Therapie setzt sich aus den Worten Cranium, also Schädel und Sacrum, also Kreuzbein zusammen. Schädel und Kreuzbein und Gehirn- und Rückenmarkshäute bilden eine Einheit, in der die Gehirnflüssigkeit im Rhythmus pulsiert. Dieser Rhythmus beeinflusst die Funktionsfähigkeit des ganzen Körpers. Diese rhythmischen Pulsierungen der Gehirnflüssigkeit werden mittels Lebensatem aktiviert. Der Lebensatem reguliert alle Körperfunktionen und die Craniosacral Therapie ist eine ganzheitliche Behandlungsform mit unterschiedlichen Ansätzen.

Cranio Behandlung

Bewährte Indikationen – Die Einsatzgebiete

Mit der Cranio Sakral Therapie lassen sich einige Beschwerden lindern und sie wirkt
zudem unterstützend in belastenden Lebenssituationen. Einsatzgebiete sind
bei einer Rehabilitation oder zum Beispiel nach einem Schleudertrauma. Mit der Craniosakralen Behandlung kann der Bewegungsapparat, sowie die Organe, das Lymphsystem, und das Hormonsystem, wie auch das vegetative und zentrale Nervensystem reguliert werden.
Weitere Beschwerden die gelindert werden können sind unter anderem Schlafstörungen, sowie Erschöpfungszustände und Depressionen. Ebenfalls stressbedingte Beschwerden, und ein Burnout-Syndrom werden mit der Cranio Sakral Therapie erfolgreich gelindert.
Störungen des Immunsystems, wie auch Menstruationsbeschwerden werden gelindert und die Therapie ist ideal als Schwangerschafts- und Geburtsbegleitung.
Bei Kindern umfassend die Einsatzgebiete Hyperaktivität, sowie Konzentrationsstörungen und Lernschwierigkeiten, sowie Verzögerungen in der Entwicklung.

Durchführung der Behandlung

Die Cranio Sakral Therapie wird auf einem Behandlungstisch liegend durchgeführt und erfolgt bei chronischen und auch bei akuten Beschwerden. Die Therapie beinhaltet die Behandlung vom Schädel bis zum Kreuzbein. Egal, ob Migräne, Beschwerden im Nacken oder Beckenbeschwerden, oder viele andere Beschwerden, die Cranio Sakral Therapie löst Blockaden und fördert die Selbstheilung. Die Kosten sind abhängig von Art und Dauer der Therapie.

Porto, Portugals heimliche Hauptstadt

Porto, Portugals heimliche Hauptstadt, ist nicht nur Namenspatron des berühmten Portweins, es ist sogar Namensgeber des Landes. Diese urige Altstadt gehört zum Weltkulturerbe und hat neben vielen Weinkellereien etliche geschichtliche Bauwerke aus dem 14. Jahrhundert zu bieten.

Alt und mehr als gut

Wer Urlaub in Portugal machen möchte, sollte unbedingt Halt in Porto machen. Allein die Innenstadt bietet so viel Sehenswertes, dass es für einen ganzen Nachmittag reicht. Dort gibt es nämlich viele Granitbauten, enge Gassen und das älteste Hotel der Stadt (gegründet 1880) zu bestaunen. Das malerische Viertel Foz Velha direkt an der Küste gelegen, ist bekannt für seine charakteristisch gewundenen Gassen und steht sogar unter Denkmalschutz.

Brücke Porto
Kunst und Kultur

Natürlich bietet Porto als geschichtsträchtige Stadt auch jede Menge für Kulturliebhaber. So zum Beispiel stehen die Kathedralen von Porto den Besuchern stets offen, die nicht nur von aussen äusserst imposant sind. So ist die Igreja Santa Clara innen mit Blattgold und Edelholz versehen und die Torre dos Clérigos glänzt mit ihrem berühmten Glockenturm. Auch Kulturfreunde können ihren Wissensdurst in Porto stillen. Am berühmtesten ist sicher das Nationalmuseum, in dem es überwiegend portugiesische Kunstschätze aus dem späten Mittelalter bis zum Ende des 19. Jahrhunderts gibt. Auch das Militär- oder Pressemuseum sind einen Ausflug wert. Zum Abschluss eines ereignisreichen Tages bietet mindestens ein Theater niveauvolle Unterhaltung aus den verschiedensten Genres.

Das leibliche und allgemeine Wohl

Selbstverständlich muss jeder, der Porto besucht, den Portwein nach uraltem Rezept kosten. Aber auch die landestypischen Speisen wie der weisse Bohneneintopf oder das berühmte würzige Fleischsandwich sind ein Gaumenschmaus. Weitere lohnenswerte Sehenswürdigkeiten sind unter anderem die Stadtmauer aus der Römerzeit, das Einkaufszentrum Mercado do Bolhao sowie das Geburtshaus von Heinrich dem Seefahrer.

Böse Überraschung nach den Ferien

Wer hätte das gedacht? Sie waren eben noch zwei Wochen lang im Urlaub auf Mallorca und nun stehen Sie vor Ihrer verschlossenen Wohnungstüre und wählen die Nummer vom Schlüsseldienst Zürich. Noch in Mallorca packen Sie eifrig alle Ihre Sachen und stellen die Koffer in einer Ecke im Hotelzimmer ab, damit Sie bereit sind, nach dem Frühstück, das Hotel in Richtung Flughafen zu verlassen um in den Flieger in die Schweiz zu steigen. Am Flughafen angekommen, sind Sie sich zu 100% sicher, dass Sie alles mitgenommen haben, mit dem Sie in den Urlaub gegangen sind und natürlich auch Dinge, die Sie im Urlaub erworben haben. Entspannt begeben Sie sich in das Flugzeug und starten Ihre Reise in die Schweiz, wo Sie noch einige Tage Urlaub haben, bevor Sie wieder zurück zur Arbeit müssen. Nach einem angenehmen Flug und einer schnellen Gepäckabfertigung, erreichen Sie mit dem Bus, binnen einiger Minuten, die Strasse in der Sie wohnen und machen Sie auf den Weg in Ihre Wohnung. Dort angekommen kramen Sie in Ihrer Tasche herum und suchen nach Ihrem Schlüsselbund, von dem Sie zu 100% wissen, dass er sich an einem bestimmten Platz in Ihrer Tasche befand.

Sehr ärgerlich wenn er verloren geht: Der Wohnungs-Schlüssel

Sehr ärgerlich wenn er verloren geht: Der Wohnungs-Schlüssel

Nach einigen Minuten forscher und eifriger Suche realisieren Sie, dass Sie wohl doch nicht alles mitgenommen haben, und dass einige Dinge vielleicht im Hotelzimmer oder sonst irgendwo auf Ihrer Reise, abhandengekommen sind. Doch auch in solchen Situationen dürfen Sie nicht den Kopf hängen lassen, denn auch in solchen Fällen, kann binnen einiger Minuten, Abhilfe geleistet werden. Sie rufen einfach einen Schlüsseldienst an, welcher sich so schnell wie möglich zu Ihnen nach Hause begibt und fachmännisch, Ihre Tür öffnet und Ihnen ein neues Schloss beziehungsweise neue Schlüssel aushändigen kann, damit Sie wieder Zugang zu Ihrem Zuhause erhalten. Den Schlüsseldienst anzurufen, ist oftmals der letzte Weg, in die eigenen vier Wände zu gelangen, wenn Sie einmal Ihren Schlüsselbund im Urlaub, in einem Club oder im Restaurant verloren haben und nun nicht mehr wissen, wie Sie Zugang in Ihr Heim erhalten sollen. Verzweifeln Sie nicht in solchen Momenten und greifen Sie schnell zum Mobiltelefon um einen Schlüsseldienst in Ihrer Nähe zu kontaktieren, der sich professionell darum kümmert, dass Sie wieder in Ihr Zuhause gelangen können und dieses lästige Problem aus der Welt schaffen.

Peru Trekking | Auf den Pfaden der Inkas nach Machu Pichu

Eine gewisse Ehrfurcht vor der ungewohnten Höhe sollte die Begleiterin beim Trekking in den Anden sein. Denn Wanderern geht in Peru beim Überqueren von 5000 Meter hohen Pässen schnell mal die Luft aus. Doch wer dieses Land auf Schusters Rappen erlebt, der wird sehr bald gepackt von der Magie der einstigen Hochkultur im Reich der Inkas. Trekking ist in Peru ein Zauberwort, denn die Ausblicke sind unvergleichlich. Selbstverständlich kann man auch mit Verkehrsmitteln Machu Pichu erreichen, doch wer den legendären Inka-Trail erwandert, der nähert sich diesem rätselhaften Berg auf eine sehr intensive Art. Denn dies sind tatsächlich die alten Pfade der Inkas.

Traumhafte Aussichten: Trekkings in Peru

Traumhafte Aussichten: Trekkings in Peru

Beim Passieren des “Sonnentores” sind alle Qualen vergessen

Auf schmalen und verschwiegenen Wegen geht es in Peru mal durch dunkle Nebelwälder und dann wieder durch eine farbenprächtige Natur. Immer dann, wenn sich die Wolken verziehen, geht der Blick der Wanderer zu den schneebedeckten Gipfeln der Sechstausender. Die Landschaft bezaubert, auch wenn die Schritte häufig schwer fallen und die Atemlosigkeit Pausen erfordert. Kontrolliert sollte man Luft holen – so sagen es die höhenerfahrenen  Trekking-Experten. Und jeder sollte sein eigenes Tempo bestimmen. Doch spätestens beim Passieren der “Puerta de Sol”, des “Sonnentores” oberhalb von Machu Pichu, sind alle Qualen vergessen.

Gegen eine Höhenkrankheit helfen die Blätter der Kokapflanze

Einheimische Führer haben eine geheime Rezeptur gegen die gefürchtete Höhenkrankheit. Sie kauen die Blätter der Kokapflanze oder brühen daraus einen ziemlich bitteren Tee. Der Wirkstoff soll über die Mundschleimhaut den direkten Weg ins Blut finden und sehr rasch für Wohlbefinden sorgen. So mancher Guide murmelt dabei eine alte Formel der Inkas: “Apu Ausangate, der du uns das Leben gibst, schütze unseren Weg und lenke unsere Schritte…”  Für die Inkas war Koka ein Geschenk der Götter. Gegen Kopfschmerzen und Übelkeit hilft aber vor allem die Höhenanpassung. Routinierte Trekking-Spezialisten lassen sich deshalb häufig nicht weniger als eine Woche Zeit, ehe sie auf Tour gehen.